Akupunktur

Die Akupunktur ist eine Therapiemethode der traditionellen chinesischen Medizin, bei der Nadeln auf der Körperoberfläche entlang der Energielaufbahnen (sogenannte Meridiane) in bestimmte Punkte unterschiedlich tief eingestochen werden. Dadurch können energetische Störungen innerhalb des Organismus ausgeglichen bzw. einzelne Organsysteme angeregt oder gedämpft werden. Fließt die Lebensenergie "Qi" nicht richtig durch die Meridiane, können Beschwerden und Krankheiten entstehen. Die Akupunktur stellt den Energiefluss wieder her und Beschwerden können gemindert oder sogar geheilt werden. Sie ist eine der fünf Säulen der TCM neben Massage, Diätetik, Kräuterheilkunde und Qi Gong.

Allerdings sind dieser Behandlungsmethode auch Grenzen gesetzt:
schwere Infektionskrankheiten, Mangelzustände, Verwurmungen, schwere irreversible Schädigungen, Tumorerkrankungen, chirurgische Indikationen und Erb- und Systemerkrankungen sind kontraindiziert, allerdings lässt sich in einigen Fällen die Symptomatik erleichtern.

Vorsicht geboten ist bei Trächtigkeit, da einige Akupunkturpunkte eine wehenauslösende Wirkung haben.

Ich nutze die Akupunktur und ihre Untersuchungsmethode unterstützend zur Physiotherapie vor allem in der Lahmheitsdiagnostik und bei Rückenproblemen.

Weitere Anwendungsbereiche sind u.a.:
  • Hauterkrankungen (z.B. Ekzem, Allergie)
  • Magen-Darm-Erkrankungen (z.B. Durchfall, Kolik)
  • Gynäkologie (z.B. Fruchtbarkeitsstörung, Milchbildungsstörung)
  • HNO (z.B. Speicheldrüsenentzündung)
  • Neurologie (z.B. Epilepsie, Neuralgie)
  • Urologie/Nephrologie (z.B. Harninkontinenz, Nierenentzündung)
  • Orthopädie (z.B. Arthrose, Beschwerden an Gelenken/Muskeln/Sehnen)
  • Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen
  • psychische und psychosomatische Erkrankungen
  • sonstige wie Schock, Kollaps, Immunschwäche

Tierphysiotherapie/-Osteopathie Martina Dircks - Schleswig-Holstein (Raum FL, NF, HEI, südl. DK) [-cartcount]